Anthrophobia – Licht- und Toninstallation

Wir als Menschen interagieren mit Objekte aus sehr verschiedenen Gründen. Wir drücken den Schalter des Toasters herunter, um Weißbrot zu toasten, wir öffnen die Autotür, um zum Supermarkt zu fahren, wir drücken die Netflix-Taste, um unterhalten zu werden. Doch welchen Grund haben Objekte, um mit uns zu interagieren?

Anthrophobia »The fear of People«beschäftigt sich genau mit dieser Frage. Es handelt sich um eine Licht- und Soundinstallation, die in der Dunkelheit schlummert und nicht gestört werden möchte. Nährt sich eine Person, reagiert sie aggressiv abweisend.

So erhält das Objekt ein Wesensmerkmal und wird zum aktiven Darsteller.

Bauteile

Schaltplan

Schaltung zur Verwendung von LEDs.
Schaltung für 12V Lampen mit externem Netzteil. Die Lampen werden an die Schraubklemmen angeschlossen.

Code

/* Code für Anthrophobia – ein Teensy 3.2 MIDI-Interface */

int theLedPins[] = {2,3,4,5,6,7};     // wo sind die LEDs angeschlossen
int theNotes[] = {52,52,52,52,52,52,90,53};   // definiert, welche Noten gespielt werden
int numOfLeds = 6;
int sensorPin = A1;                   // wo ist der Sensor angeschlossen

int myThresholds[] = {200,300};       // Stufen, an denen die Installation reagiert

void setup() {
  Serial.begin(9600);
  for (int i=0; i<numOfLeds; i++){
    pinMode(theLedPins[i], OUTPUT);   // Leds als Output deklarieren
  }
}


void loop() {
  int myValue = analogRead(A1);  // auslesen des Sensors

  zeigeSensorwert(myValue); // zeigt Sensorwert als Textzeichen im Seriellen Monitor
  
  if (myValue < myThresholds[0]){
    Serial.println("Attractor Mode");
    if (random(100)%5==0){
      int theLED=random(6);
      digitalWrite(theLedPins[theLED], HIGH);
      usbMIDI.sendNoteOn(theNotes[theLED], 127, 1);
      delay(20);
      usbMIDI.sendNoteOff(theNotes[theLED], 127, 1);
      digitalWrite(theLedPins[theLED], LOW);  
    }
  } else if (myValue < myThresholds[1]){
    Serial.println("Detect Mode");
    usbMIDI.sendNoteOn(theNotes[6], 127, 1);
    for (int i=0; i<6; i++){
      digitalWrite(theLedPins[i], HIGH);
    }
    delay(1000);
    for (int i=0; i<6; i++){
      digitalWrite(theLedPins[i], LOW);
    }
    usbMIDI.sendNoteOff(theNotes[6], 127, 1);
    delay(random(5000));
  } else {
    Serial.println("Defense Mode");
    if (random(100)%5==0){
      int theLED1=random(6);
      int theLED2=random(6);
      while (theLED1==theLED2){
        theLED2=random(6);  
      }
      digitalWrite(theLedPins[theLED1], HIGH);
      digitalWrite(theLedPins[theLED2], HIGH);
      usbMIDI.sendNoteOn(theNotes[7], 127, 1);
      delay(random(500)+100);
      usbMIDI.sendNoteOff(theNotes[7], 127, 1);
      digitalWrite(theLedPins[theLED1], LOW);
      digitalWrite(theLedPins[theLED2], LOW);  
    }
  }

  delay(100);
}


void zeigeSensorwert(int theValue){
  Serial.print(theValue);Serial.print("\t");
  for (int i=0; i<theValue; i+=10){
    Serial.print('*');
  }
  Serial.println();  
}

Dieses Projekt ist von Paul Svoboda entwickelt worden, der es StartHardware freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hat. 

Hier geht es zur Projektwebsite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.