Arduino Befehl: pinMode()

Beschreibung

Konfiguriert den angegebenen Pin so, dass er sich entweder als Eingang oder als Ausgang verhält.

Ab Arduino 1.0.1 ist es möglich, die internen Pullup-Widerstände mit dem Modus INPUT_PULLUP zu aktivieren. Die Deklaration als INPUT dagegen deaktiviert die internen Pullup-Widerstände.

Syntax

pinMode(pin, mode);

Parameter

  • Pin: die Arduino-Pin-Nummer zur Einstellung des Modus von.
  • Mode:
    • OUTPUT: Ausgang
    • INPUT: Eingang mit deaktiviertem Pullup-Widerstand
    • INPUT_PULLUP: Eingang mit aktiviertem Pullup-Widerstand

Return

kein Return

Beispiel-Code: pinMode()

Der Code macht den digitalen Pin 13 zum OUTPUT und schaltet ihn HIGH und LOW.

void setup() {
  pinMode(13, OUTPUT);       // setzt den digitalen Pin 13 als Ausgang
}

void loop() {
  digitalWrite(13, HIGH);    // setzt den digitalen Pin 13 auf
  delay(1000);               // wartet auf eine Sekunde
  digitalWrite(13, LOW);     // setzt den digitalen Pin 13 aus
  delay(1000);               // wartet auf eine Sekunde
}

Hinweise und Warnungen

Die analogen Eingangspins können auch als digitale Pins verwendet werden. Pin A0 kann als digitaler Pin 14, A1 als 15 etc. deklariert werden: Aus: pinMode(14, OUTPUT); wird der Analoge-Input-Pin A0 zum digitalen Output.

Eine Ausnahme bilden die Arduino Nano, Pro Mini und die Pins A6 und A7 von Mini, die nur als analoge Eingänge verwendet werden können.


Wenn dir das Projekt gefallen hat und du von weiteren interessanten Projekten inspiriert werden willst, sieh dir doch mal mein neues E-Book »Arduino Projekte Volume 1« an!

  • Die beliebtesten Arduino-Projekte von StartHardware
  • Inklusive Schaltplan, Beschreibung und Code
  • Arduino-Schnellstart-Kapitel
  • Kompakter Programmierkurs


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.