Zum Inhalt springen

Methoden

    Methoden sind Programmanweisungsblöcke. Wiederkehrende Abfolgen von Befehlen können in Methoden sinnvoll strukturiert werden. Parameter können an Methoden übergeben und Werte zurückgeliefert werden.

    Eine einfache Methode könnte so aussehen:

    void blinken(){  // Anweisungsblock Start
      digitalWrite(ledPin, HIGH);
      delay(500);
      digitalWrite(ledPin, LOW);
      delay(500);
      // Anweisungsblock Ende
    }

    Nun kann man die Methode z.B. aus dem void loop() aufrufen mit blinken();.


    Sieh dir jetzt meinen neuen Arduino-Videokurs an: Jetzt ansehen!


    Parameter lassen sich auch an Methoden übergeben. Die Struktur sieht so aus:

    void blinken(int thePin, int dauer){
      digitalWrite(thePin, HIGH);
      delay(500);
      digitalWrite(thePin, LOW);
      delay(500);
    }

    Hierbei wird der Parameter thePin und Dauer übergeben. Der Aufruf kann dann so erfolgen: blinken(3,1000);.

    Man kann auch einen Wert von der Methode zurückgeben lassen. Dafür verwendet man anstelle von void den Variablentyp, den das Ergebnis haben wird und liefert es am Ende des Anweisungsblockes mit dem Schlüsselwort return an die Methode.

    float quadrat(float x){
      float ergebnis = x*x;
      return ergebnis;
    }

    Der Aufruf wäre z.B.:

    wert = quadrat(12.3);